Leben mit Kindern bildet.
Designelement Abrisskante
Designelement Abrisskante

Kinderhaus Lütte

Krippe und Kindergarten

Hier wird noch lecker selbst gekocht!

Wir machen Kinder nicht groß: Sie wachsen mit ihren Erfahrungen! In unserem Kinderhaus sind wir dementsprechend bestrebt, allen uns anvertrauten Kindern Bildungsfreiräume zu schaffen und ihnen in der Aneignung ihres Weltwissens zur Seite zu stehen.

Insbesondere nutzen wir die Wälder und Felder in unserer unmittelbaren Umgebung, welche zum Erkunden und Entdecken einladen. Ideen und Material zum Basteln und gestalten bieten wir an und Lernprozesse regen wir an.

Gemeinsam mit den Eltern ist es unser Ziel, Kinder mit einem gesunden Selbstwertgefühl und innerer Stärke aufwachsen zu lassen.

Im Kinderhaus wird gekocht. Wir richten unser Augenmerk auf regionale und BIO–Lebensmittel, denn wir tragen Verantwortung für die nachhaltige Nutzung unserer natürlichen Ressourcen.

Kinder, die in die Schule kommen

Der Vorschulunterricht findet bei uns zweimal in der Woche statt.

Wir als Erzieher/innen tragen zu einem gelungenden Übergang des Kindes in die Grundschule bei:

  • Indem die Kinder erfahren konnten, dass sie Situationen aktiv mitgestalten (Selbstwirksamkeit)
  • Indem sie die Neugier der Kinder, ihre Lernbereitschaft und Vorfreude auf die Schule stützen
  • Indem sie Kinder dazu ermutigen, ihre Wünsche zu äußern, Fragen zu stellen und anderen zuzuhören
  • Indem sie mit Kindern Strategien entwickeln, um mit Unsicherheiten und Ängste zurecht zu kommen
  • Indem sie dazu beitragen, dass die Kinder ein Bewusstsein über ihr vielfältiges Wissen und ihre erworbenen Fähigkeiten haben
  • Indem sie eng mit den Schulen in ihrem Umfeld zusammenarbeiten

 

Vorschule erfahren die Kinder bei uns in der Kita jeden Tag, alle, wir legen Steine im Morgenkreis, wieviele Kinder da sind. Wir ziehen ab, welche fehlen, wie viel Jungs, wie viel Mädchen (zum Beispiel) da sind.

Wir zählen in der „Ameisenformation“, oder „lange Schlange“, wie viel Kinder in der Reihe stehen, oder sitzen. Und das abwechselnd mal in Deutsch oder Englisch.

Wir machen jeden Tag vor dem Mittagessen einen Abzählreim, um das Kind auszusuchen, welches den Tischspruch aussuchen kann, diesen sagen wir dann gemeinsam auf.

Wir üben Silbenklatschen, oder reimen, wir machen gemeinsame Ausflüge, sind kreativ, bauen, singen, streiten, vertragen, lachen…all das ist auch Vorschule.

 

„Wenn Kinder neugierig, offen und fröhlich in die Schule kommen, haben alle, alles richtig gemacht.“

„Die Natur will, dass Kinder Kinder sind, bevor sie erwachsen werden.“

 

 

Wir fördern verschiedene Aspekte:

Wir fördern verschiedene Aspekte:

 

Selbstständigkeit

  • Anziehen, Toilettengang
  • strukturierter Tagesablauf
  • eigene Sachen erkennen (eigene Federtasche wird von zuhause mitgebracht, eigener Hefter von der Kita usw.)
  • Vorschulblätter selbständig lochen und einheften
  • Stifte selbständig anspitzen und selbständig in die Federtasche schieben
  • Konflikte annehmen, um Selbständigkeit zu fördern (unsere Stoppregel, wir beschützen unseren Körper)
  • Klare Grenzen setzen, Orientierung geben

 

Selbstwertgefühl

  • Sicherheit geben und gewinnen
  • Ängste abbauen
  • ehrliches Loben und positives Verstärken
  • Möglichkeiten schaffen, stolz auf eigene Leistungen zu sein
  • Grenzen von Erfolg und Misserfolge ausloten lassen
  • Probleme frühzeitig erkennen und angehen

 

Sozialverhalten:

  • gute soziale Kontakte sind wichtig
  • Verabredungen treffen und einhalten
  • Rücksicht nehmen auf Schwächere
  • auf andere Kinder zugehen
  • sich entschuldigen zu können
  • mit anderen mitfreuen
  • Respektvoller Umgang mit anderen Menschen
  • Gemeinsam auf die Schule freuen

 

 

Grob& Feinmotorik:

  • Schwungübungen, jedes Kind bekommt sein eigenes kleines Heft, in dem es üben kann
  • Nutzen von Schreibwerkzeug
  • Malen, Ausmalen und Nachmalen
  • mit der Schere schneiden, der Scherenführerschein wird erworben
  • Fahrradfahren
  • Balancieren, Klettern, Wippen, Laufen, Rennen
  • Schwimmen àjeden Sommer findet für die Vorschüler ein Schwimmkurs in Fredersdorf statt

 

Dies fördert die Zusammenarbeit mit anderen, sich einzuordnenden und die Regeln des Zusammenlebens einzuhalten.

Verschiedene Projekte und Ausflüge

 

Spielend lernen, und nicht nur ein Vorschulblatt ausfüllen, das ist unsere Devise.

 

Gemeinsam singen, bewegen, spielen, Texte lernen, kleine Theaterstücke aufführen, Ausflüge in Gruppen, Projekte zusammen gestalten, planen und durchführen, all das gehört zur Vorschule dazu.

 

Wir machen regelmäßig Ausflüge, nach Niemegk (Theateraufführung), nach Raben (zum Apfelsaft selbst machen oder Kerzen gießen), 1x im Jahr geht es nach Dessau, zum Tierpark, wir besuchen auch verschiedenen Spielplätzen oder den Naturpfadweg in Dippmannsdorf. Hierzu gehören immer Busfahrten oder Zugfahrten. Somit wird der Gruppenzusammenhalt und das Regelverständnis gefördert.

Zum Abschluss des Vorschuljahres gibt es eine Übernachtungsparty in der Kita, mit einer Nachtwanderung.

Seit 1987 genießen alle SchulanfängerInnen eine besondere Birke. Es wachsen „echte“ Zuckertüten …

Vom Martinsberg in dessen Nähe jährlich das Martinsfeuer entfacht wird, ergießt sich ein bespielbarer „Sandstrand“ bis hinunter ans Kinderhaus.

Seit 2000 wird für eine bestimmte Zeit Spielzeug gemeinsam weggezaubert. Naturmaterialien und Alltagsgegenstände regen Kreativität und Sprachentwicklung an. Wir orientieren uns am Konzept der offenen Arbeit.

Yoga

Ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen pädagogischen Arbeit ist Yoga.

Zwei unserer Erzieher sind ausgebildete Kinderyogalehrerinnen.

Yoga- die aus Indien stammende Lehre des Körpers- dient vor allen Dingen, dem besseren Verständnis das Selbst und die Fähigkeit, inneren Frieden und Gelassenheit zu erlangen.

Kinderyoga vereint Achtsamkeit, Meditation und Konzentration auf spielerische kindgerechte Weise. Kinder wollen sich viel bewegen und haben gleichzeitig genau wie Erwachsene den Wunsch, sich regelmäßig zu entspannen.

Die harmonischen Bewegungsabfolgen tragen zu ihrer Beweglichkeit bei und regen zusätzlich ihre Körperwahrnehmung an.

Wir wünschen uns für unsere Kitakinder, dass sie möglichst einmal am Tag, abschalten können, lernen zur Ruhe zu kommen und gleichzeitig ein gesundes Körpergefühl zu entwickeln.

Leiterin des Kinderhauses Lütte Grit Kettler
Grit Kettler
Leitung
Kinderhaus Lütte-Mitarbeiterin Mary Leich
Mary Leich
Stellvertretende Leitung
Annett Hennig
Erzieherin
Sabrina Thiele
Erzieherin
Julia Kunze
Erzieherin
Carolin Wojnowski
KoKiB
Vanessa Bullerdieck
Auszubildende
Jennifer Emde
Auszubildende
Jule Wieland
Auszubildende
Andrea Rüthnick
Hauswirtschafterin
Kinderhaus Lütte-Mitarbeiter Lupo
Steven Wolf
Koch
Maria Wieland
Köchin
Kinderhaus Lütte-Mitarbeiterin Jasmin
Jasmin Bechler
Erzieherin
Icon Steckbrief

Steckbrief

Plätze

50

Seit wann im WIR e.V.

1. Oktober 2010 (Kita seit 1958)

Art der Einrichtung

Kindertagesstätte mit Krippe, Kindergarten und Vorschule

Mitarbeitende

9+4 Mitarbeiter*innen

Icon Schließzeiten

Schließzeiten

SOMMERFERIEN

12.08.–31.08.2024

FORTBILDUNG & MITARBEITERTAG

21./22.03.2024 Teamfortbildung
28.06.2024 Mitarbeitertag WIR e.V.

BRÜCKENTAGE

10.05.2024 Himmelfahrt
04.10.2024 Notbetreuung
01.11.2024 Notbetreuung

WEIHNACHTEN/NEUJAHR

27.12.–29.12.2023
23.12.–01.01.2024

Icon Downloads

Infomaterialien

Konzept Kinderhaus Lütte PDF (477,54 kB)

Flyer Kinderhaus Lütte PDF (1,91 MB)

Flyer Eingewöhnung PDF (1,32 MB)

Ausbildungskonzept PDF (193,62 kB)

Icon Kurse

Weitere Angebote

Yoga

in der Kita

Fußball

durch externen Verein,
ab 4 Jahren

Musikschule

Donnerstag

Icon Unterstützung

Auszeichnung

KOKiB Konsultationskita für Fachkräftequalifizierung
Ansprechpartnerin: Carolin Wojnowski

Impressionen aus der Kita

Impressionen aus unserem Garten

Spielzeugfreie Zeit

Ausflüge in die Umgebung